Willkommen

Vom Trinkglas bis zum Schwimmbecken: Stave Wassertechnik sorgt für den richtigen Wassergenuss

Wasser ist klar, frisch und rein. Ist das wirklich immer so? Nein, in fast allen Fällen ist eine Wasseraufbereitung nötig, um die individuellen Anforderungen an Trinkwasser, Prozesswasser oder Nutzwasser zu erfüllen.

Dafür, dass kühles oder bei Bedarf warmes Wasser tatsächlich glasklar und rein aus dem Hahn läuft, sorgen die Experten von Stave Wassertechnik mit ihrem vielfältigen Angebot vom Wasserfilter bis zur Enthärtungsanlage. 

Wassertechnik für jeden Einsatzbereich

Die Gründe, aus denen eine professionelle Wasseraufbereitung nötig wird, können ganz unterschiedlich sein. Für Privathaushalte geht es oft um die Verbesserung der Qualität des Trinkwassers.

Dazu werden zum Beispiel in einer Enthärtungsanlage unnötige Mengen von Calcium und Magnesium entfernt.

In der Industrie gelten hingegen andere Bedürfnisse als ausschlaggebend. So sind in der Chemie- und Medizintechnik Verunreinigungen des Lösungsmittels Wasser unerwünscht.

In solchen Fällen ist der Einsatz einer spezialisierten Umkehr-Osmose-Anlage zu empfehlen. Wasser ist neben Lebens- und Lösungsmittel außerdem ein alltägliches Luxusgut.

Bestes Beispiel für den Wellness-Charakter von frischem und reinem Wasser ist die Verwendung im Schwimmbad.

Auch für diesen Einsatzzweck bietet Stave Wassertechnik in Berlin und Brandenburg passende Lösungen für die Wasseraufbereitung an. 

Wasseraufbereitung für Privathaushalte

Wie erwähnt, gehört die Wasserenthärtung zu den wichtigsten Einsatzgebieten moderner Wassertechnik in Privathaushalten. Durch den Entzug von Erdalkalimetallionen, das sind vor allem Calcium und Magnesium, wird das Wasser weicher. Das heißt, es ist spürbar weniger Kalk darin gelöst.

Das hat mehrere Vorteile. So lagern sich nach der Wasserenthärtung keine Kalkschichten in Rohren, Heizungsanlagen und Ventilen ab. Diese könnten die empfindliche Technik sonst nachhaltig beschädigen.

Eine Enthärtungsanlage führt außerdem zu einem angenehmeren Waschgefühl, weil weiches Wasser auf der Haut als milder empfunden wird. Nicht zuletzt verhindert eine intelligente Wasserenthärtung die Ausfällung von Kalkseifen in Abflüssen.

Diese entstehen durch eine Reaktion von Calcium mit seifenhaltigen Wachprodukten und sind nicht nur lästig, sondern stellen auch ein Verstopfungsrisiko dar.

Baulich wird eine Enthärtungsanlage in der Regel so integriert, dass sie das gesamte Trinkwasser eines Gebäudes aufarbeitet. Ebenso ist es möglich, gezielt die Versorgungsleitungen in der Küche oder im Bad mit einer kompakten Anlage auszustatten.

Zu den jeweiligen Vorteilen der Installationen gibt Wassertechnik Stave gerne Informationen heraus. Neben der Wasserenthärtung bieten die Wasserexperten aus Brandenburg noch weitere Lösungen für Privathaushalte an.

Ein Wasserfilter kann zum Beispiel genutzt werden, um das grundsätzlich gute Trinkwasser der Regionen Berlin und Brandenburg noch weiter zu verbessern. Insbesondere in der Großstadt Berlin ist eine Filtration empfehlenswert, um eventuell enthaltene Partikel aus dem Trinkwasser zu entfernen. 

Testen Sie uns!

Stave Wassertechnik als Partner der Industrie in Berlin und Brandenburg

Für die vielfältigen Industrien in Berlin und Brandenburg gehört reines Wasser häufig zu den wichtigsten Roh- und Betriebsstoffen. Ob zur Reinigung, für chemische Reaktionen oder als Lebensmittel: Wasser wird überall benötigt. Um die hohen Ansprüche von Unternehmen zu erfüllen, verfügt Stave Wassertechnik über ein fundiertes Know-how und ein ebenso vielfältiges Angebot technischer Lösungen. Diese können, so zum Beispiel eine leistungsfähige Enthärtungsanlage, jeweils dem Bedarf von kleinen Laboren oder großen Produktionsstandorten angepasst werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, besondere Anforderungen umzusetzen, etwa die Entfernung aller gelösten Teilchen aus dem Trinkwasser. Das gelingt mit einer modernen Umkehr-Osmose-Anlage zu Wasseraufbereitung. Wie die einzelnen Elemente der Wassertechnik zu dimensionieren sind, wird jeweils in einer individuellen Planung berechnet. Hierbei profitieren Industriebetriebe ebenso wie Gewerbetreibende und Privathaushalte von der Erfahrung der Mitarbeiter bei Stave Wassertechnik. 

Schwerpunkte unserer Arbeit in Berlin und Brandenburg

  • Wassertechnik Wassertechnik
  • Wasseraufbereitung Wasseraufbereitung
  • Filter Filter
  • Enthärtungsanlagen Enthärtungsanlagen
  • Enteisenungsanlage Enteisenungsanlage
  • Umkehr-Osmose-Anlagen Umkehr-Osmose-Anlagen

Wasserenthärtung, Umkehr-Osmose und Filtration

Wasserenthärtung, Umkehr-Osmose und Filtration sind wichtige Aspekte der Wasseraufbereitung, die moderne Wassertechnik kann jedoch noch mehr. Aktuell ist die Aufbereitung von Brunnenwasser ein großes Thema in Berlin und Brandenburg. Mit einer eigenen Anlage kann Wasser günstig und in großer Menge erschlossen werden – ein Vorteil für private und gewerbliche Verbraucher.

Komplettes Audit des Trinkwassersystems

Wir sind spezialisiert darauf, Trinkwasserleitungen zu desinfizieren – gegebenenfalls erstellen wir ein komplettes Audit des Trinkwassersystems.

Mit einer eigenen Anlage kann Wasser günstig und in großer Menge erschlossen werden – ein Vorteil für private und gewerbliche Verbraucher. Um das Wasser tatsächlich nutzbar zu machen, ist jedoch in den meisten Fällen eine gezielte Wasseraufbereitung nötig.

Hohe Konzentrationen von Eisen und Mangan

Als besonders problematisch gelten dabei hohe Konzentrationen von Eisen und Mangan, die der Trinkwasserverordnung unterliegen. Stave Wassertechnik bietet deshalb speziell für die Enteisenung und Entmanganung geeignete technische Anlagen an. Ebenso gehört die Ausarbeitung und Ausrüstung einer vollumfänglichen Aufbereitungsanlage für Schwimmbäder zu den Schwerpunkten der Firma. 

Von der Enthärtungsanlage bis zur Umkehr-Osmose: Wasseraufbereitung ist eine Technik mit vielen Möglichkeiten

Hochwertiges Trinkwasser und günstiges Brunnenwasser sind deutschlandweit verfügbar. Allerdings unterscheiden sich die Quellen regional, sodass abhängig von den geologischen Gegebenheiten natürliche Beimengungen von Fremdstoffen im Wasser vorhanden sein können.

Je nach Bedarf sind diese positiv, so zum Beispiel Mineralstoffe im Trinkwasser, oder auch negativ, etwa für den Geschmack oder die Verwendbarkeit in industriellen Anlagen, zu bewerten.

Um die Qualität von Wasser zu verbessern, gibt es verschiedene Möglichkeiten, negative Fremdstoffe zu entfernen.

Vom einfachen Wasserfilter über die Enthärtungsanlage bis zur technisch hochspezialisierten Umkehr-Osmose-Anlage zur gezielten Enteisenung oder Entmanganung stehen für jeden Zweck geeignete Lösungen dafür zur Verfügung.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.